You are not logged in.

1

Thursday, June 3rd 2010, 6:39pm

Nordische Sagen und Mythen

Hallo allerseits.

Nachdem ich endlich den grössten Teil der hier gestarteten Themen gelesen habe, fällt mir auf, dass nicht sehr viel über die nordischen Mythen, Sagen und Legenden zu finden ist. Daher starte ich hier mal, mit einem kleinen Gedicht aus der Edda.



Die Rede des Erhabenen


Ich weiss, dass ich hing
am windigen Baum
neun Nächte lang,
mit dem Ger verwundet,
geweiht dem Odin,
ich selbst mir selbst,
an jenem Baum,
da jedem fremd,
aus welcher Wurzel er wächst.

Sie spendeten mir
nicht Speise noch Trank;
nieder neigt ich mich,
nahm auf die Runen,
nahm sie rufend auf;
nieder dann neigt ich mich.

Zu wachsen begann ich
und wohl zu gedeihn,
weise ward ich da;
Wort mich von Wort
zu Wort führte,
Werk mich von Werk
zu Werk führte.

Wir trauern mit den Angehörigen der Opfer und dem ganzen Norwegischen Volk.

Diese Signatur darf kopiert werden

2

Thursday, June 3rd 2010, 6:39pm

Toll dann schreib ich auch mal was :D,ich find es ganz nett ;)

Saga

Der Griechen Götter wurden laut gepriesen,
Ägyptens Götzen grub man aus dem Staub,
Man wühlt in Romas Marmorfließen
Um zu entringen der Vernichtung Raub,
Was tausende von Jahren eingeschachtet.-
Germanengötter blieben unbeachtet.

Vergessen und alleine in kühler Grotte
Weilt Saga von Errinerung genährt,
Die ihr zurückruft,wie sie einst dem Gotte
In gold'ner Schale Weisheitstrank gewährt,
Und ihm erzählte von Urweltstagen.
Vor Odin lag die Wahrheit aufgeschlagen.

Zu Sagas Füßen rauscht ein Strom vorüber,
Des schwellende Flut das Schöpfungsreich durchfließt,
Der Strom der Zeit! der heller oder trüber
Doch unaufhaltsam seine Wasser gießt
Ins Meer der Ewigkeit.-Den Strom begleiten
Das Weltgeschick,die Weltenbegebenheiten.--

Lange klagte Saga,doch von ihrem Trohne
erhob sie sich,seit Deutschland neu vereint.
Auf ihrem Haupt strahlt der Germanen Krone,
Klar sind die Augen,die im Schmerz geweint.
Von neuem lasset ihre Sagen klingen,
Germanenruhm und Götterzeit besingen.


So ich habe lange überlegt ob ich denn letzten Absatz mit dazu schreiben soll hab es aber doch gemacht.Zur Quelle das Buch heist Odin
und dieses Buch ist ein Reprint oder Nachdruck einer Ausgabe von 1881,
dieses Gedicht wurde also geschrieben als man Deutschland aus vielen kleinen Fürstentümern wieder zu einem Kaisereich vereinigt hatte.Ich distanziere mich ausdrücklich,von jeder Art und Weise die etwas mit Adolf und seines gleichen zu tun hat.
MFG Raul de Cherbourg

Wir trauern mit den Angehörigen der Opfer und dem ganzen Norwegischen Volk.

Diese Signatur darf kopiert werden

3

Thursday, June 3rd 2010, 6:40pm

nur schwachköpfe würden dieses gedicht in verbindung mit nazis bringen. es ist eindeutig ein historisches zeugnis, das unter dem eindruck der begründung des 2. kaiserreichs entstanden.

Wir trauern mit den Angehörigen der Opfer und dem ganzen Norwegischen Volk.

Diese Signatur darf kopiert werden

Hrutgar

Unregistered

4

Wednesday, August 11th 2010, 1:30pm

Wie ich schon mal in einem anderem Bereich hier schrieb:

Wotan heißt unser Gott, Sleipnir sein Achtbeinross,

großes Ansehen schon vor 3000 Jahren er genoss!

Doch dann kam die braune Brut,

und tat diesem ehrwürdigen Glauben garnicht gut.

Von vorn bis hinten haben sie ihn pervertiert,

und machen es auch heut noch ungeniert.

Auch nicht viel besser sind die anderen Leute,

Denn Halbwissen heißt es heute:

liest man Wotan heißt es gleich :

Oh Oh Oh das ist doch drittes Reich.

Dummheit an die Macht,

Ignoranz in größter Pracht!

(Hrutgar)

5

Wednesday, August 11th 2010, 5:32pm

:thumbsup: :thumbsup: mehr kann ich dazu nicht sagen :thumbup:

Wir trauern mit den Angehörigen der Opfer und dem ganzen Norwegischen Volk.

Diese Signatur darf kopiert werden